Zum Hauptinhalt springen

Ein rätselhafter Toiletten-Diebstahl

Vier Männer sollen im Jahr 2011 auf der Baustelle des Spitals Zollikerberg mehrere Dusch-WC entwendet haben. Drei der mutmasslichen Diebe streiten das jedoch ab. Für den Anführer fordert die Staatsanwaltschaft neun Monate Gefängnis bedingt, für die anderen Geldstrafen.

Diebesgut Toilette: Darum ging es am Mittwoch vor dem Bezirksgericht Meilen.
Diebesgut Toilette: Darum ging es am Mittwoch vor dem Bezirksgericht Meilen.
Symbolbild, Keystone

2500 Franken kostet ein Dusch-WC. Eine stolze Summe. Zehn dieser speziellen Toiletten sind im Herbst 2011 aus einem Magazin der Baustelle des Spitals Zollikerberg verschwunden. Die Staatsanwaltschaft wirft vier Männern den Diebstahl vor. Drei erschienen gestern am Bezirksgericht Meilen. Der Chef, sein Stellvertreter und ein Angestellter einer Sanitärfirma sollen die WC geklaut haben. Belastet wurden sie vom vierten Mann, dem ehemaligen Lehrling. Dieser hatte den Diebstahl zugegeben und wurde vom Staatsanwalt bereits per Strafbefehl verurteilt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.