Zum Hauptinhalt springen

Ein Neubau soll Uetikons Zentrum beleben

Als Uetikon Kantonsschulstandort wurde, legte der Gemeinderat die Pläne zur Belebung des Zentrums auf Eis. Nun gibt es ein neues Projekt.

Mit dem heutigen Grundstück an der Bergstrasse 137 sind die Möglichkeiten nicht ausgereizt : Anstelle des einstöckigen Gebäudes ist ein vierstöckiges Gebäude realisierbar.
Mit dem heutigen Grundstück an der Bergstrasse 137 sind die Möglichkeiten nicht ausgereizt : Anstelle des einstöckigen Gebäudes ist ein vierstöckiges Gebäude realisierbar.
Manuela Matt

Geplant wird in Uetikon auch abseits des Chemie-Areals. Wie der Gemeinderat mitteilt, hat er eine Machbarkeitsstudie für den Neubau der alten Post an der Bergstrasse 137 in Auftrag gegeben. Die gemeindeeigene Liegenschaft befinde sich in einem schlechten Zustand, schreibt er.

«Das Flachdach bedarf einer Gesamtsanierung und das Grundstück ist unternutzt.» Aktuell steht das Gebäude mit Baujahr 1964 leer. Bis Ende Jahr wurde es von der Firma Sanitär Ferrat zwischengenutzt. Nachdem die Post 2002 ins Riedstegzentrum gezogen war, diente das Gebäude als Sitz der Energie und Wasser Uetikon AG.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.