Zum Hauptinhalt springen

Stararchitekt zeichnet Küsnachter Solarhaus aus

Das rote Vierfamilienhaus im Dorfkern Küsnachts gewinnt einen prestigeträchtigen für umweltfreundliches Bauen. Die Photovoltaik für das Haus hat eine lokale Firma entwickelt.

Architekt Guido Honegger (links) und Ingenieur Stephan Leutenegger vor dem preisgekrönten Haus in Küsnacht.
Architekt Guido Honegger (links) und Ingenieur Stephan Leutenegger vor dem preisgekrönten Haus in Küsnacht.
Michael Trost

Das schwedenrote Haus an der Wiesenstrasse gefällt sogar Norman Foster. Der britische Stararchitekt ist Erbauer so bekannter Gebäude wie «The Gherkin», der Gewürzgurke, in London oder der gläsernen Kuppel des Reichtags. Er verleiht jedes Jahr im Rahmen des Solarpreises den prestigeträchtigen «Norman Foster Solar Award». Der Award geht an Plus Energie Bauten (PEB) in der Schweiz mit den bestintegrierten Anlagen. Ein PEB ist ein optimal gedämmtes Gebäude, das durch Photovoltaikanlagen und Sonnenkollektoren mehr Energie erzeugt, als es benötigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.