Zum Hauptinhalt springen

Ein klassische Operette – zeitgemäss und frech inszeniert

Die Operettenbühne Hombrechtikon hat mit dem «Bettelstudent» eine heitere Inszenierung vor einem raffinierten Bühnenbild geboten. An der Premiere am Samstag gab es viel Zwischenapplaus und Standing Ovations.

Die schöne Laura, dargestellt von Rebekka Maeder, ist von Symon (ganz rechts) begeistert. Dieser wird von Daniel Zihlmann verkörpert.
Die schöne Laura, dargestellt von Rebekka Maeder, ist von Symon (ganz rechts) begeistert. Dieser wird von Daniel Zihlmann verkörpert.
Michael Trost

«Der Bettelstudent» von Carl Millöcker ist eine klassische Wiener Operette mit einer historisch klaren Verankerung: Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wird Polen von den Sachsen besetzt, doch das unterdrückte Volk setzt sich zur Wehr und eine Revolution bahnt sich an.

Vor diesem Hintergrund gibt es gleich zwei spannungsvolle Liebesgeschichten, die umrankt sind von Intrigen und Verwechslungen. Eine simpel gestrickte Geschichte, könnte man meinen, die die Regisseurin Bettina Dieterle als zeitloses Stück inszeniert und dadurch dessen Aktualität unterstreicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.