Meilen

Die Villa von Udo Jürgens steht nun zum Verkauf

Wegen eines Erbstreits war lange unklar, wie es mit der Meilemer Villa des verstorbenen Sängers Udo Jürgens weitergeht. Eine Immobilienfirma bietet das Haus nun zum Verkauf an – und zeigt, wie luxuriös der Entertainer die Liegenschaft kurz vor seinem Tod ausbauen liess.

Die Jugendstilvilla mit Seeblick wurde im Innern für viel Geld umgebaut. Udo Jürgens erlebte das Ende der Arbeiten aber nicht mehr.

Die Jugendstilvilla mit Seeblick wurde im Innern für viel Geld umgebaut. Udo Jürgens erlebte das Ende der Arbeiten aber nicht mehr. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seine letzten Jahre wollte Udo Jürgens in einer Jugendstilvilla in Meilen verbringen – zusammen mit seiner 36 Jahre jüngeren Lebenspartnerin Michaela Moritz. Das Panorama sei einzigartig, sagte der Sänger in einem seiner letzten Interviews. Mit dem Haus erfülle er sich einen Lebenstraum. Auch seinen künftigen Nachbarn sagte der Entertainer, der jahrelang in einer Villa in Zumikon lebte, er freue sich sehr auf den bevorstehenden Umzug.

Ein Anwohner, der Jürgens 2012 kennenlernte, als dieser die Liegenschaft in Meilen besichtigte, beschreibt ihn als sehr umgänglichen und höflichen Menschen.Aus Udo Jürgens’ letztem Liebesnest wurde allerdings nichts – der Star zog gar nie dort ein. Der aufwendige Umbau der Villa zog sich in die Länge. 2014, noch vor dem Ende der Arbeiten, erlitt der österreichisch-schweizerische Doppelbürger bei einem Spaziergang am Bodensee einen Schwächeanfall. Der 80-Jährige verstarb kurz darauf im Spital.

Der Preis bleibt ein Geheimnis

Um sein Erbe entbrannte kurz darauf ein heftiger Streit. Der Nachlass sollte unter seinen zwei ehelichen Kindern sowie seinen beiden unehelichen Töchtern und seiner letzten Lebensgefährtin aufgeteilt werden, wie die deutsche Boulevardpresse berichtete. Umstritten war aber offenbar, wie dies geschehen sollte. Deshalb war das auf 60 Millionen Franken geschätzte Vermögen bis zu einer Einigung eingefroren. Auch mit der Villa in Meilen geschah deshalb vorderhand nichts.

Gemäss Medienberichten haben sich die Parteien aber im Frühling gefunden – und nun steht die Liegenschaft an der Meilemer Ormisstrasse zum Verkauf. Beauftragt mit dem Verkauf ist die Immobilienfirma Nobilis Estate AG mit Sitz in Zürich und Zug, welche das Luxusobjekt anpreist. «Es ist ein wahnsinnig schönes Anwesen», sagt CEO David Hauptmann auf Anfrage. Nach dem Auftraggeber gefragt, sagt er, seine Firma sei auf dem «ordentlich offiziellen Weg» mit der Aufgabe betraut worden.

Zum Kaufpreis der Villa will er sich nicht näher äussern. «Es ist aber ein vernünftiger Preis – er ist nicht so hoch, wie es in den Medien geschrieben wurde», sagt der Immobilienmakler. In Boulevardmedien hatte es geheissen, der Wert der Liegenschaft betrage rund 15 Millionen Franken. Obwohl die Villa erst seit drei Tagen im Angebot der Nobilis Estate AG ist, hätten sich schon mehrere Kaufinteressenten gemeldet, sagt Hauptmann weiter.

Musizieren mit einzigartigem Ausblick: Im Salon der Villa steht noch immer der weisse Plexiglasflügel, auf dem Udo Jürgens gespielt hat. Foto: Copyright / Nobilis Estate AG

Pool und Hausbar eingebaut

Die Verkaufsdokumentation zeigt, wie luxuriös Udo Jürgens die Villa aus dem Jahr 1930 umbauen liess. Die Liegenschaft hat 11½ Zimmer auf einer Wohn- und Nutzfläche von 500 Quadratmetern. Hinzu kommen mehrere Terrassen, Balkone und ein Garten. Nebst drei Schlafzimmern, einem Wohn-, Gäste- und Speisezimmer, einer Bibliothek, einem Gartenzimmer, einem Angestelltenzimmer, einem Büro, einem Hobbyraum, zwei Ankleiden und einer Küche mit einer edlen Kochinsel umfasst das Raumangebot einen Wellnessbereich mit Sauna und Dampfbad sowie einen Indoorpool, von dem aus man den Zürichsee überblickt.

Den Pool hatte Jürgens eigens in Auftrag gegeben – schon in der Villa in Zumikon hatte der leidenschaftliche Schwimmer einen Pool mit Gegenstromanlage. Auch eine Hausbar, einen Lift in alle Etagen sowie eine Alarmanlage samt Kameraüberwachung liess der Sänger einbauen – in seine Villa in Zumikon waren einst Einbrecher eingestiegen, die seinen Tresor knackten und mehrere wertvolle Uhren stahlen.

Ein grosser Teil der Infrastruktur – etwa der Indoorpool – sei noch nie benutzt worden, schreibt die Immobilienfirma in ihrer Verkaufsdokumentation. Wegen der «unverbauten 180°-Sicht auf den Zürichsee» nennt sie das Anwesen «Villa Bellavista.»

Weisser Flügel steht noch da

In den Unterlagen taucht auch ein anderer Name für das Haus auf. Er dürfte auf Udo Jürgens selber zurückgehen: «Merci Chérie», nannte er sein Juwel offenbar, also gleich wie der Titel des Songs , mit dem er 1966 den Eurovision Song Contest gewonnen hatte.

Auch sonst weist einiges auf die musikalische Vergangenheit des früheren Hauseigentümers hin: Auf den Bildern der Immobilienfirma steht im Salon ein Plexiglasflügel, auf dem Udo Jürgens gespielt hat. «Er steht zwar noch im Haus, er wird aber nicht mit der Villa mitverkauft», sagt Makler David Hauptmann. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 10.08.2018, 19:51 Uhr

Artikel zum Thema

Die Zukunft von Udo Jürgens Villa in Meilen dürfte bald klar sein

Meilen Der Streit um das Millionenerbe des einstigen Schlagerstars Udo Jürgens ist beigelegt. Ob seine Villa in Meilen verkauft wird oder an seine letzte Lebenspartnerin geht, ist aber noch offen. Mehr...

Udo Jürgens’ Villa ist bis jetzt nicht verkauft worden

Meilen Der 2014 verstorbene Entertainer Udo Jürgens besass zwei Liegenschaften im Bezirk Meilen. Doch im Gegensatz zum Haus in Zumikon ist die Villa in Meilen im Grundbuch immer noch auf den Namen des einstige Schlagerstars eingetragen. Mehr...

Udo Jürgens Häuser sind noch nicht verkauft

Meilen Musiker Udo Jürgens hatte vor seinem Tod zwei Häuser im Bezirk: Die Villa in Zumikon und ein Haus in Meilen, das schon vor einem Jahr zum Verkauf angeboten wurde. Beide Immobilien haben bis jetzt noch keine neuen Besitzer. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben