Zum Hauptinhalt springen

Die SVP bleibt in Stäfa untervertreten

Der Wahlkampf in Stäfa kommt nicht richtig auf Touren. Grund dafür ist ein Pakt, mit dem die Bürgerlichen die Linke ausbremsen wollen. Er führt aber letztlich dazu, dass die SVP weiterhin auf einen Sitz im Gemeinderat warten muss.

Neue und bereits bekannte Gesichter: Die Parteien haben ihre Wahlwerbung in einem gemeinsamen Couvert an die Haushalte geschickt.
Neue und bereits bekannte Gesichter: Die Parteien haben ihre Wahlwerbung in einem gemeinsamen Couvert an die Haushalte geschickt.
Christian Dietz-Saluz

Der Wahlkampf in Stäfa ist so brav wie schon lange nicht mehr: Kaum ein Plakat ist im Dorf zu sehen. Wahlwerbung haben die Stäfner bisher erst einmal in ihrem Briefkasten vorgefunden: insgesamt sechs Flyer, welche die sechs Ortsparteien schön säuberlich in einem gemeinsamen Couvert an die Haushalte verschickt haben. Ansonsten deutet derzeit wenig darauf hin, dass in einem Monat die Behördenwahlen stattfinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.