Zum Hauptinhalt springen

Die SVP muss auch an der Goldküste Federn lassen

Die SVP geht aus den Kommunalwahlen als Verliererin hervor. In vielen Gemeinderäten werden weniger SVP-Vertreter sitzen als bislang.

Linda Koponen
Dass sich die SVP auf Kommunalebene in einem Abwärtstrend befindet, will Christian Hurter, Präsident der SVP Bezirk Meilen, so nicht stehen lassen.
Dass sich die SVP auf Kommunalebene in einem Abwärtstrend befindet, will Christian Hurter, Präsident der SVP Bezirk Meilen, so nicht stehen lassen.
Archiv David Baer

Die SVP schwächelt. Was sich in den letzten Wochen bereits andernorts im Kanton Zürich zeigte, trat am Sonntag auch im Bezirk Meilen ein. Die Volkspartei musste in vielen Gemeinden ordentlich Federn lassen. In Uetikon wurde der allseits bekannte bisherige Bauvorstand Markus Hafner überraschend abgewählt. Im Hombrechtiker Gemeinderat ist die Partei nicht mehr wie bis anhin mit vier sondern nur noch mit einem Sitz vertreten. Angetreten war sie mit zwei Kandidaten. Ähnlich zeigt sich das Bild in der Nachbargemeinde Oetwil: Dort hat die SVP nur noch zwei statt wie bisher vier Sitze. Die dritte Kandidatin verpasste die Wahl um fünf Stimmen äusserst knapp.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen