Zum Hauptinhalt springen

Stäfner Ausflugsbeiz steht vor dem Aus

Die private Aktiengesellschaft, die das Restaurant Frohberg oberhalb von Stäfa modernisieren und betreiben wollte, ist gescheitert. Sie wird sich wohl auflösen. Erneut dürfte die Gemeinde einspringen.

Hin und Her ohne Ende: Über die Zukunft des Frohbergs diskutieren die Stäfner nun schon seit zehn Jahren.
Hin und Her ohne Ende: Über die Zukunft des Frohbergs diskutieren die Stäfner nun schon seit zehn Jahren.
Archiv: Sabine Rock

Diese Geschichte findet kein Ende. Zehn Jahre dauert nun schon der Versuch, das Ausflugsrestaurant Frohberg oberhalb von Stäfa zu retten. 2009 beschloss die Gemeindeversammlung, die Beiz für 3,2 Millionen Franken zu kaufen. Die Stäfner wollten damit verhindern, dass dem Restaurant ein ähnliches Schicksal widerfährt wie manch anderem in der Region, das seine Türe für immer schloss – beispielsweise «Hurter's Seehus» direkt am See.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.