Erlenbach

«Die Chilbi bringt Leben ins Dorf»

Am Samstagnachmittag beginnt die Erlenbacher Chilbi. Bis am Mittwoch, wenn wieder Ruhe im Dorf einkehrt, wird Platzchef Bruno Leutwyler alle Hände voll zu tun haben.

Platzchef Bruno Leutwyler organisiert die Erlenbacher Chilbi auf seinem Segway.

Platzchef Bruno Leutwyler organisiert die Erlenbacher Chilbi auf seinem Segway. Bild: Manuela Matt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zwischen Autos, die verzweifelt nach einem Parkplatz suchen, Festzelten, die noch am Boden liegen und Chilbibahnen, an denen noch letzte Schrauben angezogen werden, rollt Bruno Leutwyler knapp unter dem Tempolimit mit seinem Segway die Erlenbacher Bahnhofstrasse herauf. Er ist der Platzchef der Chilbi, und dies seit 17 Jahren. «Wenn ich an der Schifflände bin, werde ich am Bahnhof verlangt - und umgekehrt», sagt Leutwyler und lacht. «Der Segway macht meine Arbeit ungemein einfacher.»

Als Platzchef ist er dafür verantwortlich, jedem Stand, jedem Fahrgeschäft, seinen Platz zuzuweisen. Sein Handy klingelt ununterbrochen: Am Dienstag begannen die Vorbereitungen für die Erlenbacher Chilbi, und Leutwylers Handy wird voraussichtlich erst wieder Ruhe geben, wenn am Mittwoch der nächsten Woche alle Arbeiten abgeschlossen sind.

Drei Absagen

Acht Bahnen stehen heuer in Erlenbach. Die grösste Bahn vom Platz her ist die Wasserbahn, sie steht gleich beim Bahnhof. Für drei Fahrgeschäfte musste Leutwyler kurzfristig einen Ersatz suchen: «Eine Bahn hat uns eine Woche im Voraus abgesagt.» Es gelang jedoch, andere Attraktionen zu finden. «An der Schifflände steht nun eine Bahn aus Genf», sagt Leutwyler.

Die Bahn an der Schifflände kommt aus Genf. Bild: Manuela Matt.

Am Freitagmorgen sind die Aufbauarbeiten an den Bahnen fast abgeschlossen. Die grossen Attraktionen waren bereits am Mittwochabend und am Donnerstag in Erlenbach angekommen. «Auf dem Parplatz des Ruderclubs mussten wir zehn oder elf Wohnwägen unterbringen», sagt Leutwyler. Normalerweise fänden dort nur sechs Autos einen Parkplatz. Hier und da muss noch eine Schraube angezogen werden. Auf der Bahnhofstrasse richten fünf Männer das weisse Festzelt vor dem Restaurant Thaipan auf. In der Feuerwehrbeiz an der Schifflände stehen schon alle Festbänke, zwei grosse Poster vermitteln den Eindruck, man sässe vor dem Feuerwehrdepot: Sie zeigen die Front zweier grosser Löschfahrzeuge. «Bereit für die Chilbi sind wir aber erst um 13.30 Uhr», sagt der Platzchef. Das Dorffest beginnt eine halbe Stunde später.

Am Samstagnachmittag strömen dann erfahrungsgemäss die Massen nach Erlenbach. Auch Leute aus den umliegenden Gemeinden kommen an die Chilbi, vor allem bei Küsnachtern und Herrlibergern ist das Volksfest beliebt. «Für mich ist es ein Highlight, all meine Schulkameraden und Kameradinnen wiederzusehen», sagt Bruno Leutwyler. Der Software-Entwickler ist in Erlenbach aufgewachsen und zur Schule gegangen. «Es kommen auch viele alte Bekannte, die schon lange weggezogen sind.»

«Den Samstag überstehen»

Als Platzchef ist Leutwyler nicht nur für den Auf - und Abbau der Chilbi verantwortlich, sondern auch für einen reibungslosen Ablauf. «Deshalb ist die grösste Herausforderung, den Samstagabend zu überstehen», sagt er. «Leider gibt es jedes Jahr einen Krawallmacher.» Meistens habe er zu viel Alkohol getrunken. Aus diesem Grund stehen Leutwyler rund 15 Securitas-Mitarbeiter zur Verfügung. «Die Chilbi ist ein Familienfest», sagt er. «Unruhen können schnell dazu führen, dass Eltern mit ihren Kindern nach Hause gehen.»

So seien einige wenige Anwohner weniger tolerant geworden, was den Lärm anbelangt. «Dieses Jahr hat jeder Haushalt einen Brief erhalten, darin ist auch meine Handynummer aufgeführt», sagt Leutwyler. Bei Problemen könne man ihn sofort anrufen.

Leutwylers Sohn Marc ist bei der Feuerwehr. Bild: Manuela Matt

Auch wenn die Erlenbacher Chilbi sich über die vergangenen 17 Jahre verändert hat: Bruno Leutwyler sieht keinen Grund, den Posten als Platzchef abzugeben. «Die Chilbi bringt Leben ins Dorf», sagt er. «Das ist auch der Grund, wieso ich dieses Volksfest Jahr für Jahr organisiere.» Und selbst wenn er dereinst nicht mehr Platzchef ist: «Der Job bleibt wahrscheinlich in der Familie.» So packt auch heuer sein Sohn Marc in der Feuerwehrbeiz mit an - dort hat er es schon zum Bauchef gebracht.

Chilbi Erlenbach: Samstag,31. August: 14 bis 4 Uhr. Sonntag, 1. September: 14 bis 2 Uhr. Montag, 2.September: 14 bis 24 Uhr.

Erstellt: 30.08.2019, 17:05 Uhr

Artikel zum Thema

Erlenbacher können sich noch auf das Feuerwerk freuen

Erlenbach Erlenbach verschiebt sein 1. August-Feuerwerk auf den Chilbisonntag. Der Gemeinderat will damit eine Vorbildfunktion ausüben. Andere Gemeinden wie etwa Stäfa haben ihr Feuerwerk trotz Trockenheit gezündet. Mehr...

Der neue Gemeindeschreiber hat eine sportliche Vergangenheit

Erlenbach Seit dem Frühling ist Daniel Keibach Gemeindeschreiber in Erlenbach. Schon in den ersten Monaten stellten sich ihm einige Herausforderungen. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben