Zum Hauptinhalt springen

Die Blumenhalde ist zwei Drittel des Jahres vermietet

Die Stiftung Ferien im Baudenkmal verbindet Denkmalpflege und Tourismus. Das beliebteste ihrer 28 Objekte ist das Riegelhaus Blumenhalde in Stäfa.

Das denkmalgeschützte Haus Blumenhalde ist das beliebteste Feriendomizil der Stiftung Ferien im Baudenkmal.
Das denkmalgeschützte Haus Blumenhalde ist das beliebteste Feriendomizil der Stiftung Ferien im Baudenkmal.
Manuela Matt

Es ist ein Bijou mit direktem Seeanstoss. Das für die Region typische Riegelhaus mit dem Namen Blumenhalde im alten Üriker Dorfteil stammt aus dem 18. Jahrhundert. Es gehört der Ritterhaus-Vereinigung Ürikon-Stäfa, die es vor zehn Jahren im Innern und 2015 auch aussen renovieren liess.

Ab 2010 gewährte die Eignerin Schweizer Literaten während dem Wintersemester kostenlos Gastrecht. Diese dankten es jeweils mit einer öffentlichen Lesung in der Ritterhaus-Kapelle. Die restliche Zeit wurde das dreistöckige Haus mit seinen sechs geräumigen Zimmern, einer zeitgemäss eingerichteten Küche sowie dem modernen Badezimmer von der Stiftung Ferien im Baudenkmal (FIB) wochenweise vermietet. Die Stiftung wurde 2005 vom Schweizer Heimatschutz gegründet mit dem Ziel, leer stehende, bedrohte und vor allem historische wertvolle Gebäude zu übernehmen. Nach einer sanften Renovation werden diese als Ferienwohnungen vermietet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.