Zum Hauptinhalt springen

Der Frost lässt die Hobby-Winzer kalt

Während am Zürichsee die Winzer grosse Ausfälle beklagen, hat der Frost einen kleinen Rebberg in Stäfa verschont. Dieser wird von einigen Hobby-Weinbauern gepflegt. Zur reichen Ernte hat auch die angebaute Rebsorte beigetragen.

Die Wahl einer seltenen Rebsorte hat sich für Sivlio Buchholz und seine Mit-Hobby-Weinbauern gelohnt: Der Solaris hat den Wetterkapriolen im Frühling getrotzt, Ertrag und Qualität sind erfreulich hoch.
Die Wahl einer seltenen Rebsorte hat sich für Sivlio Buchholz und seine Mit-Hobby-Weinbauern gelohnt: Der Solaris hat den Wetterkapriolen im Frühling getrotzt, Ertrag und Qualität sind erfreulich hoch.
Patrick Gutenberg
Während am Zürichsee die Winzer grosse Ausfälle beklagen, hat der Frost einen kleinen Rebberg in Stäfa  verschont.
Während am Zürichsee die Winzer grosse Ausfälle beklagen, hat der Frost einen kleinen Rebberg in Stäfa verschont.
Patrick Gutenberg
Zur reichen Ernte hat auch die angebaute Rebsorte beigetragen.
Zur reichen Ernte hat auch die angebaute Rebsorte beigetragen.
Patrick Gutenberg
1 / 8

Als ob es ein ganz normales Jahr wäre. An den Reben hängen pralle Solaris-Trauben. Aber schon am Blauburgunder ein paar Meter weiter oben im kleinen Rebberg in der Stäfner Laubisrüti zeigt sich das grausame Erbe des Frosts vom April: Die Reben sind schütter wie das Fell eines räudigen Hundes.

Silvio Buchholz wendet sich der erfreulichen Seite der Parzelle zu und streift liebevoll über die Früchte am Stock. «Im Frühling hätten wir nie damit gerechnet, dass in diesem Jahr überhaupt etwas wächst, alle Triebe waren erfroren», sagt der 68-jährige Hobbywinzer, Mitglied eines kleinen Klubs von Freizeit-Weinbauern. Der Solaris wurde aber seinem robusten Renommee gerecht und hat sich mit neuen Trieben völlig erholt. Christian Schlumpf (70), pensionierter Turn- und Primarlehrer aus Männedorf frohlockt: «Der Behang ist der Hammer, vor allem wenn man auf die allgemeine Lage in den Reben schaut.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.