Zum Hauptinhalt springen

Der Cavaliere der Pizzaioli

Raffaele Tromiro sucht unter den Pizzaioli seinesgleichen. In Meilen führt er eine Pizzeria mit neapolitanischem Flair. Und in Erlenbach hat er eben erst eine Pizza-Fachschule eröffnet.

Den Spass an der Arbeit hat Raffaele Tromiro auch nach all den Jahren nicht verloren.
Den Spass an der Arbeit hat Raffaele Tromiro auch nach all den Jahren nicht verloren.
Sabine Rock

Er spricht Züritüütsch mit charmantem italienischem Akzent, er lacht viel, wie es der südländischen Lebensfreude entspricht, und weil es an diesem Morgen an den Gestaden des Zürichsees so zauberhaft schön ist, braucht es wenig Fantasie, sich vorzustellen, das Treffen mit Raffaele Tromiro finde an einer Promenade am Lago Maggiore oder noch weiter südlich statt. Das Stichwort Italianità fällt in der Runde, aber mit der italienischen Wesensart will der Pizzaiolo nichts am Hut haben. «Bei mir heisst es Neapoletanità», sagt er, was heisst: «Bei mir dreht sich alles um Neapel.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.