Zum Hauptinhalt springen

Das Weihnachtsgeschäft ­ ist erst spät in Fahrt gekommen

Kurz vor Heiligabend zieht ­ der Weihnachtsverkauf an. Wegen des warmen Wetters war er ­ in der Region äusserst verhalten gestartet. Nur die ­ Christbaumverkäufer profitierten von den hohen Temperaturen.

Im Bezirk Meilen hat die Lust am Christmas-Shopping zwar spät begonnen. Trotzdem finden sich unter den Weihnachtsbäumen sicher reichlich Geschenke.
Im Bezirk Meilen hat die Lust am Christmas-Shopping zwar spät begonnen. Trotzdem finden sich unter den Weihnachtsbäumen sicher reichlich Geschenke.
Symbolbild, Keystone

Der Detailhandel in der Stadt ­Zürich hat derzeit trotz Feier­tagsstimmung Grund zum Kla­gen. Das Weihnachtsgeschäft laufe har­zig, war jüngst von der City-Vereinigung zu hören, welche die Interessen des Zürcher Gewerbes vertritt. Auch im Bezirk Meilen spüren die Detaillisten, dass das Kaufverhalten der Konsumenten anders ist als in früheren Jahren. «Das Weihnachtsgeschäft ist später ange­laufen als sonst, nämlich erst vergangene Woche», sagt ­Andreas Eugster, Detaillisten­obmann ­des Küsnachter Gewerbevereins. «Wahr­scheinlich liegt es am warmen Wetter, dass kaum Weihnachtsstimmung aufgekommen ist.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.