Zum Hauptinhalt springen

Das Volk soll über den Seeuferweg abstimmen

Der Verein «Ja zum Seeuferweg» bereitet eine Volksinitiative vor. Er will den öffentlichen Zugang zu den Ufern von Seen und Flüssen in der kantonalen Verfassung verankern.

Nicht überall ist ein durchgehender Uferweg vorhanden.
Nicht überall ist ein durchgehender Uferweg vorhanden.
Archiv ZSZ

Der Seeuferweg könnte einmal mehr aufs politische Tapet kommen: Wie der Verein «Ja zum Seeuferweg» am Montag mitteilt, soll der öffentliche Zugang zu den Gewässern im Kanton Zürich in der Verfassung verankert werden. Um dies zu erreichen sei der Verein dabei eine entsprechende Volksinitiative vorzubereiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.