Weihnachtsmärkte

Das sind die Weihnachtsmärkte in der Region

Heuer wird die Weihnachtsmarktsaison in Wädenswil und Stäfa eröffnet. Rund um den See folgen in der Adventszeit zahlreiche weitere Märkte. Eine Übersicht.

Klicken Sie auf die Symbole, um mehr über den jeweiligen Weihnachtsmarkt zu erfahren

Die Tage werden kürzer und die Luft wird kälter – die Adventszeit rückt näher. Auch in diesem Jahr werden verschiedene Weihnachtsmärkte in der Region mit heissen Getränken und Speisen die Leute anlocken. Aber auch wer Geschenke sucht, ist hier an der richtigen Adresse.

Bereits am 22. und 23. November stehen in Stäfa auf dem Rössliplatz und entlang der Bahnhofstrasse verschiedene Stände, die neben Verpflegung ähnlich wie die Weihnachtsmärkte Christbaumkugeln und andere Dekoration anbieten. So ist der Stäfner Herbstmarkt den Weihnachtsmärkten sehr ähnlich.

Die richtige Weihnachtsmarktsaison eröffnet aber der alljährliche Weihnachtsmarkt für Kunst, Handwerk und Design am 25. November im Rössli in Stäfa. Kinder haben am Nachmittag die Gelegenheit, in einer Glitzerwerkstatt zu basteln.

Der bekannte Küsnachter Adventsmarkt findet am 28. November statt. Auch in diesem Jahr wird der Markt vom Freihof organisiert, einer sozialtherapeutischen Einrichtung in Küsnacht. Goldbach engagiert sich zusammen mit dem Freihof am Adventsmarkt. Alle Einnahmen, die an den Ständen gemacht werden, kommen dem Freihof zugute.

Chlaus­einzug in Zollikon

Mit dem eigentlichen Start der Adventszeit lädt die Gemeinde Zolli­kon gemeinsam mit dem Chilbiverein am 2. Dezember zu ihrem Markt auf dem Dorfplatz ein. Dort findet am frühen Nachmittag ein Chlaus­einzug mehrerer Sami­chläuse statt. Ähnlich wie in Zolli­kon bietet der Meilemer Weihnachtsmarkt, der nur einen Tag später öffnet, einen Chlaus­einzug mit Engeln, Sami­chlaus, Schmutzli, Eseln und Ein­schellern. Nicht zu vergessen ist dabei das Christ­baum­schmücken mit Hebe­­bühne für Gross und Klein auf dem oberen Dorfplatz.

Weihnachtsmärkte halten immer eine Überraschung bereit. Während am einen Stand Raclette mit Kartoffeln verkauft wird, grüssen am nächsten handgemachte Ohrringe. Wem die Hände einfrieren, der findet bestimmt selbst gestrickte Pulswärmer. Nützen auch diese nicht, ist mit einem Glüh­wein gedient, der den ganzen Körper von innen wärmt. Für eine gemütliche Atmosphäre sorgt am Zumi­ker Weihnachtsmarkt das Drehorgel-Duo Doris und Ruedi Kohler.

Weihnachtsmärkte gibt es aber nicht nur für Menschen: In Zumikon findet zum achten Mal ein Hundeweihnachtsmarkt statt. So gibt es zu Weihnachten auch für Hunde, wenn auch von anderem Geschmack, liebevoll verpackte Weihnachtskekse. Wer es den Hun­den gleich tut und sich von den Düften durch den Weihnachtsmarkt leiten lässt, dem entgehen weder die heissen Marroni noch die gebrannten Mandeln. Die genannten Weihnachtsmärkte sind auch nur eine Auswahl, im Kasten befindet sich eine Übersicht der wichtigsten Weihnachtsmärkte in der Region.

Im Bezirk Horgen wird die diesjäh­rige Weihnachtsmarktsaison mit dem Herbst- und Weih­nachtsmarkt in Wädens­wil eröffnet. Die­ser findet statt am Samstag von 8 bis 17 Uhr. Am darauf­folgenden Freitag folgt dann der Weih­nachtsmarkt im Schwerzisaal in Lang­nau am Albis. Rund 20 Stände locken mit selbst gemachten Adventsdekora­tionen, kreativen Geschenkideen und einer Auswahl an hausgemachten Weihnachts­guetsli. Für Kinder bietet sich zudem­ die Möglichkeit, Leb­kuchenherzen kunst­voll zu verzieren.

Knapp 60 Aussteller vor Ort

Die Adventskonzerte mit lokalen Chören und Bläserensembles sorgen in Horgen erstmals am ers­ten Dezemberwochenende für ein buntes Programm, ergänzend zum Weihnachtsmarkt. Wie Liz Hol­dener, Organisatorin des Weihnachtsmarktes, sagt, seien 80 Erwach­sene und rund 50 Kinder mit dabei.

Doch auch ein Blick auf das Ange­bot der knapp 60 Aussteller lohnt sich. Werden doch nebst aufwendig hergestellten Schmuck­stücken, Duftkerzen und Strickereien auch kulina­rische Verführungen wie frische Berliner oder heisse Marroni ange­boten. «Die selbst gemachten Zöpfe und Guetsli kommen auch sehr gut an», weiss Hol­de­ner. Sie freue sich, dass viele der meist privaten Standbetreiber bereits jahrelang mit dabei seien.

Zeitgleich wird auch in Adliswil, Rüschlikon, Oberrieden, Hir­zel und Hütten auf Weih­nach­ten eingestimmt. Bekanntlich wird für die Kinder vor allem der Einzug des Samichlauses einen Höhe­punkt darstellen. Unter dem Titel Adventsplausch Richterswil organisieren die Fach­geschäfte in Richterswil am ersten Dezembertag bereits zum 22. Mal eine Feier für Jung und Alt.

Für die richtige Atmosphäre sorgen dabei die Feuerschalen und die weihnachtliche Beleuchtung rund um das Festzelt auf dem Wisshusplatz. Sobald es dun­kel wird, findet der Sami­chlaus­umzug statt, bei dem die soge­nannten Sternenkinder mit ihren selbst gebastelten Lampions die Dorfstrasse erhellen. Musikalische Darbietungen ergänzen das Programm des diesjährigen Adventsplauschs zusätzlich.

Organisiert von den Mit­gliedern des Frauenturnvereins Samstagern (FTV) als Träger­ver­ein findet in Samstagern auf dem Dorfplatz Drei Eichen zum siebten Mal der Adventszauber statt. Das umfangreiche Programm beinhal­tet musikalische Unter­hal­tung, Kinderschminken sowie eine Darbietung des Sami­chlauses. Ab Samstag steht sogar eine Weihnachtskrippe mit leben­den Tieren zum Streicheln bereit. Für Michèle Fasler, Kom­munikations­beauftragte der Gemeinde Richterswil, sind die «hüb­schen Markthäuschen und die gemütliche Atmosphäre vor Ort» klar einen Besuch wert.

Sandra Kuster / Carlotta Imholz

Erstellt: 22.11.2018, 09:13 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare