Zum Hauptinhalt springen

Das arme Schwein kommt nur auf den Teller

Wo es kein Restaurant Rössli gibt, steht dafür eine Beiz namens Sonne oder Krone. Auch Hirschen, Sternen, Löwen und Frohe Aussicht sind häufige Beizennamen in der Region. Schweine, Kühe, Rinder, Rehe oder Wölfe tummeln sich aber in dieser Szene keine. Die ZSZ sucht nach Erklärungen.

Die alten Wirtschaftsnamen sind meist in prächtigen Zeichen verewigt. Sie dienten nicht nur zur Zierde des Hauses, sondern zeigten in alten Zeiten auch  den Analphabeten unmissverständlich an, wo man einkehrt. Das Restaurant Rössli in Zollikon.
Die alten Wirtschaftsnamen sind meist in prächtigen Zeichen verewigt. Sie dienten nicht nur zur Zierde des Hauses, sondern zeigten in alten Zeiten auch den Analphabeten unmissverständlich an, wo man einkehrt. Das Restaurant Rössli in Zollikon.
Michael Trost
Die alten Wirtschaftsnamen sind meist in prächtigen Zeichen verewigt. Sie dienten nicht nur zur Zierde des Hauses, sondern zeigten in alten Zeiten auch  den Analphabeten unmissverständlich an, wo man einkehrt. Das Restaurant Krone in Hütten.
Die alten Wirtschaftsnamen sind meist in prächtigen Zeichen verewigt. Sie dienten nicht nur zur Zierde des Hauses, sondern zeigten in alten Zeiten auch den Analphabeten unmissverständlich an, wo man einkehrt. Das Restaurant Krone in Hütten.
Michael Trost
Die alten Wirtschaftsnamen sind meist in prächtigen Zeichen verewigt. Sie dienten nicht nur zur Zierde des Hauses, sondern zeigten in alten Zeiten auch  den Analphabeten unmissverständlich an, wo man einkehrt. Das Restaurant Sonne in Uznach.
Die alten Wirtschaftsnamen sind meist in prächtigen Zeichen verewigt. Sie dienten nicht nur zur Zierde des Hauses, sondern zeigten in alten Zeiten auch den Analphabeten unmissverständlich an, wo man einkehrt. Das Restaurant Sonne in Uznach.
Michael Trost
1 / 3

Es leuchtet ein, dass keine Beiz sich «Streit» oder «Zwist», schon gar nicht «Prügelei» nennen will. Besser lässt sich mit «Frieden», «Harmonie» und «Eintracht» zur Einkehr werben. Auch ein «Frohsinn» wirkt einladender als eine Beiz namens «Trübsal». Weniger logisch ist, weshalb zwar Hirschen über dem Eingang eines Restaurants prangen, nicht aber Rehe. Der Ochs passt offenbar besser zur Gastronomie als der Stier, von Rind oder Kuh ganz zu schweigen. Ziegen oder Geissen finden nie den Weg in die Beiz, wohl aber Schafe, respektive Schäfli. Bei den Raubtieren bedienen sich die Wirtschaften lieber bei den exotischen Löwen als Wölfen. Auch der Bär scheint unbedenklicher als ein Tiger oder Leopard.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.