Zum Hauptinhalt springen

Brand in Mehrfamilienhaus – Bewohnerin verletzt

In einem Mehrfamilienhaus in Männedorf ist es zu einem Dachstockbrand gekommen. Eine Bewohnerin verletzt sich dabei leicht. Der Sachschaden ist riesig.

Beim Brand im Dachstock eines Mehrfamilienhauses in Männedorf ist eine Bewohnerin leicht verletzt worden.
Beim Brand im Dachstock eines Mehrfamilienhauses in Männedorf ist eine Bewohnerin leicht verletzt worden.
PD/Feuerwehr Männedorf-Uetikon

In einem Mehrfamilienhaus im Quartier Im Schneeberg oberhalb des Aufdorf-Kreisels ist am Sonntagabend kurz nach 22.30 Uhr im Dachstock ein Feuer ausgebrochen. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, mussten sämtliche Bewohner evakuiert werden. Eine Frau wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Bild: PD/Kapo ZH.
Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Bild: PD/Kapo ZH.

Laut Angaben der Polizei das Haus vorläufig nicht mehr bewohnbar. Für die Bewohner wurden durch die Gemeinde Männedorf Ersatzunterkünfte organisiert. Die genaue Brandursache ist derzeit noch unklar und wird von Ermittlern untersucht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch