Zum Hauptinhalt springen

Biker fordern am Pfannenstiel offizielle und legale Trails

In den Wäldern am Pfannenstiel herrscht Dichtestress. Zu Konflikten kommt es insbesondere dort, wo vermehrt Biker unterwegs sind. Nicht selten bewegen sich diese auf illegalen Pfaden. Eine Verein setzt sich nun für legale Trails ein.

Die Zahl der illegalen Biketrails, wie hier in Zumikon, hat in den letzten Jahren zugenommen. Offizielle Trails gibt es am Pfannenstiel bislang keine.
Die Zahl der illegalen Biketrails, wie hier in Zumikon, hat in den letzten Jahren zugenommen. Offizielle Trails gibt es am Pfannenstiel bislang keine.
Sabine Rock

Wer am Pfannenstiel abseits der befestigten Waldwege mit dem Velo unterwegs ist, macht sich strafbar. Offizielle Biketrails gibt es im Bezirk Meilen keine. Biker aus den elf Gemeinden am rechten Seeufer und Egg haben sich nun im Verein Bike Trails Pfannenstiel zusammen getan, um das zu ändern. «In der Region gibt es gut 10'000 Mountainbiker, die ein Bedürfnis nach offiziellen, legalen Trails haben», sagt Vereinsgründer Hans-Peter Kienast.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.