Zum Hauptinhalt springen

Bessere Finanzlage macht Bushof wieder zum Thema

Der vor fast sechs Jahren an der Urne abgelehnte Bushof Stäfa kommt wieder ans politische Tageslicht. Der Gemeinderat nimmt das Projekt in den Finanzplan auf. Das Comeback lösen eine Parteianfrage und sich erholende Gemeindefinanzen aus.

Der Vorplatz am Bahnhof Stäfa hinkt den Umsteigeansprüchen im modernen Pendlerverkehr weit hinterher.
Der Vorplatz am Bahnhof Stäfa hinkt den Umsteigeansprüchen im modernen Pendlerverkehr weit hinterher.
Patrick Gutenberg

Stäfa ist nach Meilen am rechten Seeufer zweitwichtigste Drehscheibe für Pendler. Beinahe 5000 Menschen steigen hier werktags aus einem Bus, fast 7000 in die S-Bahn. Aber die Infrastruktur am Bahnhof hinkt den Ansprüchen Jahrzehnte nach. Nicht zuletzt, weil im März 2012 ein Projektierungskredit für einen Bushof in der Höhe von 1,18 Millionen Franken abgelehnt wurde. Kritiker stiessen sich an den hohen Baukosten von vermuteten 12 bis 15 Millionen. Sie hofften auf ein billigeres Projekt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.