Zum Hauptinhalt springen

Bei Trennung geht es um hunderte Millionen

Nach der Trennung von Ex-Miss-Schweiz Fiona Hefti und Ex-Glencore-Mann Christian Wolfensberger liegen 425 Millionen Franken auf dem Tisch.

Trotz Geldfrage: Bei der Trennung dominiert bei der Ex-Miss-Schweiz Fiona Hefti die Trauer.
Trotz Geldfrage: Bei der Trennung dominiert bei der Ex-Miss-Schweiz Fiona Hefti die Trauer.
Keystone

Nach der Trennung der Ex-Miss-Schweiz Fiona Hefti und Christian Wolfensberger rückt neben der Trauer der beiden auch die Geldfrage in den Fokus: Der Ex-Glencore-Kadermann hat ein geschätztes Vermögen von 425 Millionen Franken.

Unklar sei vorderhand, wieviel dem 44-jährigen Wolfensberger von diesem Betrag bleibe, schreibt «Blick» heute. Die teuerste Scheidung in der Schweiz wird daraus allerdings sicher nicht. Den Spitzenplatz in diesem Ranking hat sich der russische Milliardär Dmitri Rybolowlew gesichert. Im vergangenen Jahr musste er in Genf seiner Ex nach einem jahrelangen Rechtsstreit vier Milliarden Franken zahlen.

Trauer im Vordergrund

Neben der Geldfrage dominiert bei der 35-jährigen Ex-Miss-Schweiz und ihrem Ex allerdings nach wie vor die Trauer über die Trennung. Wolfensberger habe alles gegeben, um die Ehe zu retten, hat «Blick» von einer Frau erfahren, die dem einstigen Traumpaar nahesteht. «Christian tut es sehr weh, dass sein Familienglück zerstört ist.»

Und auch die Schönheitskönigin von 2004 leide. Auch sie habe gehofft, dass die Verbindung mit Wolfensberger noch eine Chance habe. Nun ist er in die 30-Millionen-Villa in Küsnacht ZH gezogen, während sie in Kilchberg ZH geblieben ist, zusammen mit ihren drei Kindern im Alter von zwei, vier und sechs Jahren.

SDA/far

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch