Hombrechtikon

Autos können Hombrechtikon nicht mehr links liegen lassen

Wegen einer Baustelle auf der Etzelstrasse durchqueren die nächsten Monate mehr Autos das Hombrechtiker Zentrum. Es ist nicht die einzige Grossbaustelle im Bezirk Meilen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Rot markiert ist die Baustelle an der Etzelstrasse. Orange ist die Umleitung über die Feldbachstrasse und die Rütistrasse. Karte: Google MyMaps/far

Ab Montag gibt es am rechten Zürichseeufer eine weitere Baustelle, die den Verkehr über mehrere Monate hinweg beeinträchtigen wird. Das kantonale Tiefbauamt lässt einen Abschnitt der Etzelstrasse in Hombrechtikon sanieren, weshalb der südliche Teil der Kantonsstrasse nur einspurig befahrbar ist.

Das hat vor allem für jene Autofahrer Konsequenzen, die vom See beziehungsweise von Feldbach her kommen und Richtung Wolfhausen und Rüti unterwegs sind. Sie können nicht wie sonst auf der Etzelstrasse nach Norden fahren und das Hombrechtiker Zentrum links liegen lassen, sondern müssen das Dorf durchqueren: Statt beim Industriequartier Garstlig rechts in die Etzelstrasse abzubiegen, bleiben sie neu auf der Feldbachstrasse und fahren anschliessend auf der Rütistrasse durch die Gemeinde (siehe Plan). Dies ist einer Mitteilung des Tiefbauamts zu entnehmen. In die umgekehrte Richtung ändert sich nichts. Wer von Rüti her zum Zürichsee will, kann die Etzelstrasse weiterhin befahren.

Das Einbahnregime dauert bis Ende Oktober. Während dieser Zeit sanieren Bauarbeiter den Strassenabschnitt zwischen der Eichtalstrasse und der Feldbachstrasse. Gleichzeitig erstellen sie neue Trottoirs sowie mehrere Fussgängerübergänge mit Schutzinseln.

Bus wird umgeleitet

Während der Bauzeit wird auch der Bus 880, der zwischen Hombrechtikon und Bubikon verkehrt, umgeleitet. Er kann gemäss der Mitteilung die Haltetellen «Krone», «Holflüe», «Hofacherstrasse» und «Garstlig» nicht mehr bedienen. Zudem wird eine Ersatzhaltestelle in der Holflüestrasse eingerichtet und die Haltestelle «Tobel» verschoben. Eine andere Route müssen sich vorübergehend auch Fussgänger angewöhnen. Sie müssen zwar die Etzelstrasse nicht so grossräumig umgehen wie die Autofahrer, aber auf den Garstligweg und ausweichen. Der Umweg ist signalisiert.

Ende Oktober wird der betroffene Abschnitt auf der Etzelstrasse für kurze Zeit vollständig gesperrt, damit der Fahrbahnbelag aus einem Guss erstellt werden kann. Zu diesem Zeitpunkt wird das Tiefbauamt erneut über die aktuelle Verkehrsführung informieren. Anschliessend ist der nördliche Abschnitt der Etzelstrasse an der Reihe, der bis Oktober 2020 saniert wird. Dann wird auch die Bushaltestelle «Grossacher» hindernisfrei ausgebaut.

Baustellen auf Seestrasse

Die Baustelle in Hombrechtikon ist derzeit nicht die einzige auf Kantonsstrassen im Bezirk Meilen. Bis Ende November werden in Küsnacht auf der Seestrasse die Werkleitungen sowie die Fahrbahn erneuert. Der Verkehr Richtung Zürich wird über die Oberwachtstrasse, die Alte Landstrasse sowie über die Rotfluh-, Berg-und Dufourstrasse umgeleitet. Auch in Herrliberg ist aus denselben Gründen ein Abschnitt auf der Seestrasse beeinträchtigt. Die Arbeiten dauern bis Ende Juli, ein Signal regelt den Verkehr.

In Stäfa befindet sich noch bis Ende März eine kleinere Baustelle auf der Allenbergstrasse, auch hier kommt eine Ampel zum Einsatz. Angekündigt sind zudem Bauarbeiten auf der Männedörfler Aufdorfstrasse. Sie beginnen am Montag, dauern aber nur fünf Tage. Auch hier regelt ein Lichtsignal den Verkehr. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 14.03.2019, 19:06 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben