Zum Hauptinhalt springen

Aus Stäfner Altersheim wird eine Asylunterkunft

Stäfa Das traditionsreiche, aber defizitäre Rudolfheim an der Seestrasse in Stäfa wird aufgehoben. Damit wird Wohnraum frei, den die Gemeinde künftig für Asylsuchende nutzen will.

Bald nicht mehr Alters-, sondern Asylheim: das Rudolfheim Stäfa.
Bald nicht mehr Alters-, sondern Asylheim: das Rudolfheim Stäfa.
Archiv zsz

Bewohner des Stäfner «Ruediheims», die auf den Rollstuhl angewiesen sind und ein Bad nehmen wollen, müssen sich heute auf dem Gang entkleiden. Allzu eng ist es in den über 100 Jahre alten Räumlichkeiten. Auch dass das Personal sich im Heizkeller umziehen muss, entspricht nicht den heutigen Anforderungen an Infrastruktur und Hygiene. Diesen Zuständen will die Gemeinde Stäfa nun ein Ende setzen. Die acht Betten im Rudolfheim werden demnächst ins kaum einen Kilometer entfernte Alterszentrum Lanzeln umgelagert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.