Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Am nächsten Tag war der Tumor verschwunden»

Seit er an Krebs leidet, geniesst Peter Rohr die kleinen Dinge im Leben mehr als früher. Zum Beispiel am See zu sitzen und die Sonne zu geniessen.

Seit vielen Jahren halten Sie Ihre Krebserkrankung mit Medikamenten, Bestrahlungen und Operationen unter Kontrolle. Sie sind dafür über 1200 Mal ins Spital eingerückt. Woher nehmen Sie die Energie dafür?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.