Zum Hauptinhalt springen

Am Lützelsee bläst eine weitere Alphornbläserin zum Rückzug

Musiker mit Alphörnern sind am Lützelsee im Gegenwind: Nach einem Duo aus Hinwil muss sich auch eine Alphornbläserin aus Hombrechtikon mit Reklamationen herumschlagen. Der Gemeindepräsident will nun vermitteln.

Übt in der Freizeit gern mit ihrem Alphorn: Luzia Schönbächler aus Hombrechtikon.
Übt in der Freizeit gern mit ihrem Alphorn: Luzia Schönbächler aus Hombrechtikon.
Sabine Rock

Am Lützelsee tauchen immer mal wieder Alphornbläser auf, um dort ein Ständchen zu halten oder für ein halbes oder ganzes Stündchen zu üben: Zu ihnen gehört Luzia Schönbächler, die in Hombrechtikon lebt und als Gruppenleiterin bei der Stiftung Brunegg arbeitet, welche Wohn- und Arbeitsplätze für Menschen mit einer geistigen Behinderung anbietet. In ihrer Freizeit holt Schönbächler gerne mal ihr Alphorn hervor, um damit an der frischen Luft Musik zu machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.