Zum Hauptinhalt springen

«Als Jugendlicher ging ich lieber ins Kino als in einen Gottesdienst»

Andrea Marco Bianca, reformierter Pfarrer in Küsnacht und Kirchenrat, ist Jurymitglied des ökumenischen Preises der Zürcher Kirchen. Dieser wurde am Donnerstag im Rahmen des Zürich Film Festivals an eine Komödie verliehen.

Andrea Marco Bianca ist reformierter Pfarrer in Küsnacht sowie Kirchenrat der reformierten Landeskirche.
Andrea Marco Bianca ist reformierter Pfarrer in Küsnacht sowie Kirchenrat der reformierten Landeskirche.
pd

Sie sind in der Jury des ökumenischen Preises der Zürcher Kirchen am Zürich Film Festival. Wie ist dieser Preis entstanden?

Ein guter Film im Kino regt einen zum Nachdenken an. An einem Abend im dunklen Kinosaal tauch man in eine andere Welt ein. Bewegte Bilder berühren und beschäftigen. Ein guter Film im Kino regt zum Nachdenken an. Und so geht einem ein Kinoerlebnis vielmals näher als ein nüchterner Morgen in der Kirche. Zudem spricht Kino eine breitere Bevölkerung an. Als Jugendlicher ging ich selbst auch lieber ins Kino als in einen Gottesdienst. Wir als Kirche wollen über uns selbst hinausgehen und die Menschen in ihren Lebenswelten erreichen. Die Kirche hatte dafür immer die Kultur im Blick, und am Filmfestival Locarno gibt es den ökumenischen Preis schon länger. Es war also folgerichtig, 2017 auch in Zürich einen solchen einzuführen. Für das Zürich Film Festival (ZFF) bringt er eine neue Perspektive.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.