Zum Hauptinhalt springen

Familienvater soll für Prügelattacken ins Gefängnis

Ein Mann soll seine Familie mit dem Tod gedroht, sie regelmässig verprügelt und gewürgt haben. Dennoch sagen seine Kinder, er sei ein guter Vater. Der Staatsanwaltschaft ist dies egal. Sie fordert einen Landesverweis.

Ein Familienvater aus dem Bezirk Meilen soll Frau und Kinder während fünf Jahren immer wieder geschlagen und gewürgt haben. Ihm droht eine mehrjährige Haftstrafe sowie ein Landesverweis.
Ein Familienvater aus dem Bezirk Meilen soll Frau und Kinder während fünf Jahren immer wieder geschlagen und gewürgt haben. Ihm droht eine mehrjährige Haftstrafe sowie ein Landesverweis.
Manuela Matt

Vater, Mutter, Tochter, Sohn – Was nach einer Bilderbuchfamilie klingt, offenbart sich vor dem Bezirksgericht Meilen als ein Martyrium von häuslicher Gewalt. Immer wieder soll ein am rechten Zürichseeufer wohnhafter Mann in den Jahren 2013 bis 2018 gegenüber seiner Frau und den gemeinsamen Kindern handgreiflich geworden sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.