Zum Hauptinhalt springen

Advent, Advent, der Postbote rennt

Die Vorweihnachtszeit bedeutet für die Angestellten der Post vor allem eines: Stress pur. Die ZSZ hat sich für einen Tag an die Fersen des Paketboten Mathias Özdemir geheftet und mit ihm fast 350 Pakete ausgeliefert.

Während viele bereits einen Gang zurückschalten, stehen Mathias Özdemir und seinen Kollegen von der  Schweizerischen Post die strengsten Tage des Jahres unmittelbar bevor.
Während viele bereits einen Gang zurückschalten, stehen Mathias Özdemir und seinen Kollegen von der Schweizerischen Post die strengsten Tage des Jahres unmittelbar bevor.
Michael Trost
Bis zu zehn Stunden ist der 36-Jährige in der vermeintlich so besinnlichen Adventszeit täglich von Haus zu Haus unterwegs.
Bis zu zehn Stunden ist der 36-Jährige in der vermeintlich so besinnlichen Adventszeit täglich von Haus zu Haus unterwegs.
Michael Trost
Von Besinnlichkeit keine Spur: In der Distributionsbasis Hinwil der Schweizerischen Post herrscht dieser Tage Hochbetrieb. Rund 30 000 Pakete müssen täglich ihren Empfängern im Zürcher  Oberland und am rechten Zürichseeufer zugestellt werden.
Von Besinnlichkeit keine Spur: In der Distributionsbasis Hinwil der Schweizerischen Post herrscht dieser Tage Hochbetrieb. Rund 30 000 Pakete müssen täglich ihren Empfängern im Zürcher Oberland und am rechten Zürichseeufer zugestellt werden.
Michael Trost
1 / 5

Funkelnde Lichterketten an den Häuserfassaden, schneebedeckte Landschaften, gemütliches Beisammensitzen oder der Duft von Mandarinen und Glühwein - all dies sind mit Weihnachten verbundene Assoziationen. Fragt man aber Mathias Özdemir und seine Kollegen, was sie mit dem Fest der Liebe verbinden, dann bekommt man eine weitaus weniger romantische Antwort. «Weihnachten bedeutet für uns vor allem längere und härtere Arbeitstage», sagt der Paketbote der Schweizerischen Post. Bis zu zehn Stunden ist der 36-Jährige in der vermeintlich so besinnlichen Adventszeit täglich von Haus zu Haus unterwegs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.