Obergericht

Obergericht glaubt an Resozialisierung des Bierdosen-Räubers

Ein 36-Jähriger hat 2017 den Volg Ürikon überfallen und wurde dafür vom Bezirksgericht Meilen zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Dank dem Obergericht muss der Mann die Strafe nun doch nicht absitzen.

Der Bierdosen-Räuber vom Volg Ürikon kommt vor dem Obergericht glimpflich davon.

Der Bierdosen-Räuber vom Volg Ürikon kommt vor dem Obergericht glimpflich davon. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mietschulden und Drogenprobleme haben einen jungen Schweizer so weit getrieben, dass dieser 2017 vermummt und mit einem Baustellenmesser bewaffnet den Volg in Ürikon überfiel. «Bargeld, Bargeld, Bargeld», soll der im Zürcher Oberland wohnhafte Mann der Kassiererin zugerufen haben. Doch die Frau liess sich davon nicht einschüchtern und rief stattdessen ihre Kollegin zu Hilfe. Daraufhin ergriff der heute 36-jährige Täter die Flucht – vorher aber behändigte er sich noch einer Bierdose.

Es blieb nicht bei diesem einen Vergehen: Gut zwei Monate später klaute der gelernte Maler in der Coopfiliale in Rüti Lebensmittel im Wert von 264 Franken. Und weil der Grossverteiler ihm rund ein halbes Jahr zuvor ein Hausverbot in sämtlichen Verkaufsstellen erteilt hatte, machte sich der Mann damit auch gleich noch des Hausfriedensbruchs strafbar.

«Ich bereue meine Taten»

Für seine Taten wurde der Mann im September 2018 vom Bezirksgericht Meilen zu einer sechsmonatigen Gefängnisstrafe verurteilt. Zum unbedingten Urteil hatten vor allem die zahlreichen Vorstrafen unter anderem wegen Verkehrsdelikten und Verstössen gegen das Betäubungsmittelgesetz beigetragen.

Weil der 36-Jährige gegen den Entscheid des Bezirksgerichts in Berufung gegangen war, wurde der Fall am Dienstag vor dem Obergericht erneut verhandelt.

«Mein Mandant ist auf gutem Weg», erklärte der Verteidiger des Beschuldigten. Insbesondere die Zeit, welche sein Klient aufgrund einer früheren Straftat 2018 in Halbgefangenschaft verbrachte, habe diesem klar gemacht, wie ernst die Lage sei. «Eine weitere Haftstrafe ist daher für die Resozialisierung meines Mandanten nicht zweckgerichtet.»

Auch der Beschuldigte selber beteuerte vor Gericht, er habe seine Lektion gelernt. So gab der Mann an seit bald einem Jahr auf jeglichen Alkohol- und Drogenkonsum zu verzichten. Zudem verfüge er seit Anfang des Jahres wieder über eine Festanstellung als Maler. «Ich bereue meine Taten extrem. Das alles tut mir schrecklich Leid.»

Fehler der Vorinstanz

Während das Gelöbnis auf Besserung beim Bezirksgericht Meilen noch auf taube Ohren gestossen war, kam das Obergericht am Dienstag zum Schluss, der Beschuldigte habe sich eine allerletzte Chance verdient. Der Vollzug der sechsmonatigen Haftstrafe wird daher zugunsten einer vierjährigen Probezeit aufgeschoben. Für die Dauer der Bewährung ordnete das Gericht ausserdem eine Bewährungshilfe an. Dies, weil der 36-Jährige derzeit rund 85'000 Franken Schulden hat und ein Führungsbericht im Zusammenhang mit der Halbgefangenschaft festhält, dass der Mann Mühe mit dem Umgang mit Behörden und Ämtern aufweise.

Anders als die Vollzugsart der Strafe stand deren Höhe am Dienstag nicht zur Debatte. Dies, da die Staatsanwaltschaft das erstinstanzliche Urteil akzeptiert hat. Wäre es nach den Oberrichtern gegangen, hätte das Urteil des Bezirksgerichts jedoch deutlich höher ausfallen müssen. «Die Vorinstanz hat diverse Fehler gemacht», hielt der vorsitzende Richter fest. «Da hatten Sie Weihnachten und Geburtstag zusammen.» So hätte bereits der Straftatbestand des versuchten Raubes für sich alleine eine halbjährige Freiheitsstrafe zur Folge gehabt.

Erstellt: 16.04.2019, 17:28 Uhr

Artikel zum Thema

Sechs Monate Gefängnis für Bierdosen-Dieb

Stäfa Im letzten Jahr hat ein 35-jähriger Mann den Volg in Ürikon überfallen. Als die Verkäuferin um Hilfe rief, flüchtete er mit einer Bierdose. Nun stand er vor dem Bezirksgericht Meilen. Mehr...

Mann überfällt Volg in Uerikon – und klaut Bierdose

Stäfa Ein maskierter Mann hat am Montagnachmittag in Uerikon mit einem Messer die Volg-Filiale überfallen. Er war dabei nicht sonderlich erfolgreich. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!