Hotellerie

Grossanlässe am See füllen die Hotels in der Region

Mit dem Seenachtsfest in Rapperswil und der Street Parade in Zürich wird die Zürichsee-Region an diesem Wochenende zur Festhütte. Das hat auch einen positiven Effekt auf die Auslastung der Hotels – wie eine Umfrage belegt.

Für Besucher der Street Parade sind Hotel am Zürichsee auch darum attraktiv, weil sie oft für Partygänger auch mit den Nachtzügen gut erreichbar sind.

Für Besucher der Street Parade sind Hotel am Zürichsee auch darum attraktiv, weil sie oft für Partygänger auch mit den Nachtzügen gut erreichbar sind. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Seenachtsfest in Rapperswil und die Street Parade in Zürich sind Grossevents, die am Freitag und Samstag zusammen über eine Million Besucher und Besucherinnen anlocken dürften - darunter auch viele Tagestouristen. Dass derartige Anlässe, die viele Touristen anlocken, auch die Hotels in der Region füllen, ist an sich eine banale These. Gestützt wird sie, wenn man direkt bei den Hotels nachfragt oder via Websites und einschlägige Buchungsportale nach Zimmern sucht. Dann zeigt sich, dass die meisten Hotels in der Region an diesem Wochenende ausgebucht sein dürften - vor allem am Samstag.

Bereits voll war zum Zeitpunkt der ZSZ-Recherche etwa das Sedartis in Thalwil (am Samstag), der Hirschen in Obermeilen und das Hotel Speer in Rapperswil (auch am Freitag). In anderen Häusern wie dem Belvoir in Rüschlikon, dem Romantik Seehotel Sonne in Küsnacht, dem Seedamm Plaza in Pfäffikon oder dem preiswerten Ibis in Adliswil gab es fürs Wochenende noch vereinzelte Zimmer, die bis Samstag aber kaum leer bleiben dürften. Fakt ist jedoch auch, dass die Hotels im Umfeld von grossen Events in der Regel an den Veranstaltungstagen ausgebucht sind – an den Tagen vorher und nachher oftmals nicht.

Ideal für Partygänger

Dass Grossanlässe am See auch der Hotellerie in der Region volle Häuser bescheren, bestätigt zum Beispiel Ueli Knobel vom Thalwiler Hotel Sedartis, das über 40 Zimmer verfügt: «Events wie die Street Parade oder auch der Ironman oder neuerdings das Formel-E-Autorennen in der Stadt sorgen in der Regel dafür, dass bei uns schliesslich alle Zimmer belegt sind», sagt der Hotelier.

Er hält aber fest, dass das bei Individualtouristen beliebte Sedartis in diesem Sommer mit 90 Prozent ohnehin sehr gut ausgelastet sei: «Im Juli verzeichneten wir einen neuen Rekord.» Für Besucher der Street Parade sei das Hotel auch darum attraktiv, weil es wegen seiner Lage am Bahnhof für Partygänger auch mit den Nachtzügen gut erreichbar sei.

Generell gut gebucht

Ausgebucht ist am Wochenende das Hotel Speer in Rapperswil, das 56 Zimmer anbietet. «Klar hat das auch mit dem Seenachtsfest zu tun», sagt Receptionistin Iris von Scheliha. Dazu komme natürlich, dass das Hotelangebot in Rapperswil nicht besonders gross sei.

Ebenfalls sehr gut gebucht ist dieses Wochenende das Hotel Seedamm Plaza mit 142 Zimmern. «Wir haben durchaus Gäste, die bei uns einchecken, um ans Seenachtsfest zu gehen», sagt Larissa Périat, die fürs Online-Marketing zuständig ist. Grosse Veranstaltungen wie dieses Fest oder das Blues- und Jazz-Festival in Rapperswil würden generell zu einer guten Auslastung beitragen. Letztere sei in diesem Sommer aber generell hoch, auch dank Gruppenreisen oder eigenen Spezialangeboten.

Generell gut gebucht

Périat bestätigt mit ihrer Einschätzung, was neben dem Thalwiler Branchenkollegen Knobel auch Zürich Tourismus meldet: Die Zahl der Übernachtungen in der Hotellerie ist in dieser Sommersaison auf neue Höchstwerte gestiegen. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 10.08.2018, 15:24 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!