Hombrechtikon

Bundespräsident besucht die Operettenbühne

Hoher Besuch in Hombrechtikon: Bundespräsident Ueli Maurer wohnte dem Stück «Der Bettelstudent» der Operettenbühne bei. Sein Erscheinen hat einen persönlichen Hintergrund.

Bundespräsident Ueli Maurer mit den Darstellern der Operettenbühne.

Bundespräsident Ueli Maurer mit den Darstellern der Operettenbühne. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Operettenbühne Hombrechtikon begrüsste am Samstag einen hochrangigen Besucher: Bundespräsident Ueli Maurer schaute sich die Aufführung an. «Schon in früheren Jahren war er öfters im Publikum anzutreffen», schreibt die Operettenbühne in einer Medienmitteilung. Ein Grund für das Interesse des SVP-Politikers an der Operettenbühne dürfte sein, dass seine Tochter, Sidonia Maurer, die erste Violine im Orchester spielt. Der Zürcher Oberländer wurde vom Hombrechtiker Gemeindepräsident Rainer Odermatt (FDP) persönlich begrüsst.

Ein gut gelaunter Bundespräsident mit weiteren Darstellern. Bild: PD

Die Operettenbühne steht bereits seit dem 31. August mit «Der Bettelstudent» auf der Bühne. Auf dem Bild ist Ueli Maurer neben dem in Weiss gekleideten Erich Bieri zu sehen, der im Stück die Rolle des Oberst Ollendorf spielt. Am Freitag 4. und Samstag 5. Oktober finden die beiden letzten Aufführungen statt. Nächstes Jahr zeigen die Hombrechtiker übrigens «Die lustige Witwe». (phs)

Erstellt: 30.09.2019, 15:27 Uhr

Artikel zum Thema

Ein klassische Operette – zeitgemäss und frech inszeniert

Hombrechtikon Die Operettenbühne Hombrechtikon hat mit dem «Bettelstudent» eine heitere Inszenierung vor einem raffinierten Bühnenbild geboten. An der Premiere am Samstag gab es viel Zwischenapplaus und Standing Ovations. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles