Zum Hauptinhalt springen

546 Unterschriften für Seesauna in Stäfa

Die Idee für eine Stäfner Seesauna kam an: Die Interessengemeinschaft sammelte 546 Unterschriften dafür.

Raymond Gillardon (von links), Christian Haltner, Andreas Utz und Michael Kistler bei der Petitionsübergabe.
Raymond Gillardon (von links), Christian Haltner, Andreas Utz und Michael Kistler bei der Petitionsübergabe.
Michael Trost

An einem Wintertag in der Sauna zu schwitzen und danach in den wenige Schritte entfernten kühlen See zu springen, wäre für Raymond Gillardon ideal. Der Produktmanager ist Initiant des Projekts Seesauna. Als Standort hat der Stäfner das alte Garderobenhäuschen der Seebadi Lattenberg im Visier. Die Interessengemeinschaft Seesauna Stäfa engagiert sich für den Umbau der Umkleideräumlichkeiten in eine Sauna direkt am See. Dafür hat die Gruppe 546 Unterschriften gesammelt. «Das Feedback der Stäfner war überaus positiv», sagt Gillardon.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.