Zum Hauptinhalt springen

30-Jährige soll den Briefkasten ihres Ex-Freundes in Brand gesteckt haben

Brandstiftung, Sachbeschädigung, Urkundenfälschung und Fahren in fahrunfähigem Zustand – eine Schweizerin soll sich zwischen 2016 und 2018 so einiges zuschulden haben kommen lassen. Geständig ist die 30-Jährige nur bedingt.

Eine 30-Jährige musste sich vor dem Bezirksgericht Meilen wegen zahlreicher Delikte verantworten.
Eine 30-Jährige musste sich vor dem Bezirksgericht Meilen wegen zahlreicher Delikte verantworten.
Manuela Matt

Die Delikte, die einer Schweizerin aus dem Bezirk Meilen zur Last gelegt werden, könnten unterschiedlicher nicht sein. Von Brandstiftung, Sachbeschädigung über Urkundenfälschung und Betrug bis hin zu Fahren in fahrunfähigem Zustand ist alles dabei. Und dennoch, das zeigt die Verhandlung am Donnerstag vor dem Bezirksgericht Meilen, ist die 30-Jährige alles andere als eine «normale» Kriminelle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.