Meilen

2018 ist ein Erneuerungsjahr für die Schulen im Bezirk Meilen

In Feldmeilen wird dieses Wochenende die Eröffnung des neuen Schulhauses gefeiert. Dabei handelt es sich nicht um den einzigen Schulbau im Bezirk, der dieses Jahr fertig gestellt wird.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Spannend ist das Jahr 2018 im Bezirk Meilen nicht nur für die Erstklässler, sondern auch für so manchen Schulpräsidenten und Rektor. Zahlreiche neue Schulgebäude öffnen heuer ihre Pforten. In Feldmeilen wird dieses Wochenende zwar nicht eine völlig neue Schule wie in Uetikon mit der Kantonsschule, aber immerhin ein neues Schulhaus eingeweiht. Seit Montag wird im Gebäude A in Feldmeilen unterrichtet. Damit konnte der Bau nach etwas mehr als zweijähriger Bauzeit planmässig in Betrieb genommen werden.

Aussen erstrahlt die Fassade in weiss mit rostroten Backsteinen, während das von der Arbeitsgemeinschaft Neon+Ruppeiner Deiss Architekten GmbH entworfene Gebäude im Innern durch hellgraue Betonmauern geprägt wird. Über zwei bis drei Stockwerke verfügt der Bau, der in abschüssigem Terrain liegt. Als Herzstück der Schulanlage Feldmeilen bietet er Platz für 16 Primarschulklassen und beherbergt zudem eine Turnhalle sowie eine Aula.

36 Millionen investiert

Das Feldner Schulhaus ist bei weitem nicht der einzige Schul-Neubau im Bezirk. Mit dem Rüterwis in Zollikerberg öffnet an diesem Wochenende ein weiteres Schulhaus seine Pforten. In Küsnacht wird derweil noch gebaut: Die Schulanlage Goldbach soll nach den Herbstferien bezugsbereit sein. Schon im Mai wurde in Oetwil ein neuer Schulbau eingeweiht, in dem Büros und ein Kindergarten untergebracht sind.

Für alle drei Volksschulprojekte wurden Kredite in Millionenhöhe gesprochen. Am teuersten sind allerdings die Erneuerungen in Feldmeilen: Dort segneten die Stimmberechtigten 2014 einem Kredit von 36 Millionen Franken ab. «Wir sind auf einem guten Weg», sagt die Meilemer Schulpräsidentin Cordula Kaiss-Hess (FDP) bezüglich der Einhaltung der Kosten. In Zollikon kosten der Neubau und die Erweiterungen im Rüterwis insgesamt 12 Millionen, während die Investition in die neue Schulanlage Goldbach bei 23 Millionen Franken liegen. In Oetwil wiederum dürften sich die Kosten auf 3,7 Millionen Franken belaufen.

Zweite Etappe bis Herbst 2019

Die Häufung von Schulhaus-Neubauten ist kein Zufall. Viele Gemeinden plagen ähnliche Probleme, die sich am Beispiel Feldmeilen exemplarisch beobachten lassen. Derzeit werden 112 Kindergärtler und 324 Primarschüler in der Schulanlage Feldmeilen unterrichtet. Bis ins Jahr 2030 rechnet die Schule mit nochmals deutlich mehr Primarschülern und Kindergärtlern. Zwar steht durch den Neubau mehr Platz zur Verfügung, aber bereits jetzt sind weitere bauliche Massnahmen geplant. Neben steigender Schülerzahlen ist auch die mangelde Flexibilität eine Herausforderung. Im alten Schulhaus in Feldmeilen gab es etwa keine Gruppenräume. Nun haben alle 16 Klassenzimmer einen solchen Gruppenraum.

Ganz abgeschlossen sind die Baurbeiten in Feldmeilen noch nicht. Nachdem der Neubau nun errichtet wurde, startet mit der Sanierung der Altbauten aus den 50er-Jahren die zweite Etappe. Diese soll im Herbst 2019 abgeschlossen sein. Umziehen während der Bauarbeiten, wie etwa in Küsnacht, mussten die Schüler in Feldmeilen nicht. Ganz reibungslos gingen Schulbetrieb und Bauarbeiten aber nicht aneinander vorbei. So fielen einmal die Heizung oder auch die Computer aus. «Es gab einiges, was Unruhe ausgelöst hat, aber alle haben sich enorm bemüht, dass es so gut, wie möglich läuft», erinnert sich Rektor Jörg Walser. Die Erleichterung über die Eröffnung, welche mit einem dreitägigen Fest begangen wird, ist nun aber umso grösser. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 23.08.2018, 16:55 Uhr

Dreitägiges Fest

Zur Einweihung des neuen Primarschulhauses findet das Feldner Badifäscht des Quartiervereins am Samstag, 25. August auf dem Gelände der Schulanlage Feldmeilen statt. Ab 14 Uhr geht es los: Neben kulturellen Aufführungen, etwa der Ballettschule Mimi Schmäh oder der Musikschule Pfannenstil, finden etwa einstündige Schulhausbesichtigungen statt. Ausserdem werden Kinderschminken, eine Hüpfburg sowie Spiel und Spass mit der Pfadi angeboten. Am Abend treten die Bands «Nine to fourteen» und MINT in der Aula auf. DJ Page legt bis 24 Uhr auf. Für Speis und Trank wird gesorgt.
Während das Programm am Samstag für alle Meilemer ist, sind die Festivitäten am Freitag spezifisch für Eltern und Schulkinder. Am frühen Abend geht es los mit der offiziellen Einweihung des Schulhauses. Am Nachmitag findet zudem der traditionelle Schwimmwettbewerb des Quartiervereins in der Badi Feldmeilen statt. Die Rangverkündigung und Preisverleihung wird am Samstag um 17 Uhr in der Aula durchgeführt. Am Sonntag, 26. August, um 11 Uhr findet zudem in der Aula ein ökumenischer Gottesdienst statt.

Mehr Informationen zum Programm unter: www.qvf.ch

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben