Zum Hauptinhalt springen

Mehrere Gasflaschen explodieren auf Gebäude

Am Freitagabend kam es in Dietlikon zu mehreren Explosionen. Verletzt wurde niemand.

In Dietlikon ist gestern Abend auf einem Dach eines Mehrfamilienhauses ein Brand ausgebrochen, wie die Kantonspolizei mitteilt. Ebenfalls sei es zu Explosionen gekommen. Dies berichteten auch mehrere Leser-Reporter gegenüber «20 Minuten».

Kurz vor 19 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung die Meldung des Brandes ein. Die Rettungskräfte rückten sofort aus und brachten das Feuer unter Kontrolle. Sämtliche Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen.

Herumfliegende Metallteile

Wie die Kantonspolizei schreibt, wurde zum Zeitpunkt des Unglücks das Flachdach des Gebäudes saniert. Durch die Hitze des Feuers sind Gasflaschen explodiert, die auf dem Dach deponiert waren.

Ein Fragment einer explodierten Gasflasche. Quelle: 20-Minuten-Leser-Reporter
Ein Fragment einer explodierten Gasflasche. Quelle: 20-Minuten-Leser-Reporter

Ein weiterer Leser sprach gegenüber 20 Minuten von Metallteilen, die durch die Luft geschleudert worden seien. An mehreren umliegenden Gebäuden kam es so zu kleineren Schäden. Der entstandene Sachschaden wird auf knapp 100'000 Franken geschätzt.

Die genaue Unfallursache wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte der Brandausbruch in Zusammenhang mit den Sanierungsarbeiten stehen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch