Zum Hauptinhalt springen

Stimmen nach dem FCZ-SpielMagnin sah «ein geiles Spiel» – und ist dennoch enttäuscht

Der FCZ-Trainer ist glücklich mit der Leistung seines Teams, aber traurig über das Resultat. Er findet, die Zürcher hätten Punkte verdient gehabt.

Ist über das Resultat enttäuscht: FCZ-Trainer Ludovic Magnin
Ist über das Resultat enttäuscht: FCZ-Trainer Ludovic Magnin
Keystone/Alessandro Della Valle

Manches bleibt sich gleich: Als Jean-Pierre Nsame nach dem YB-Sieg gegen den FCZ vor leeren Rängen mit dem Gegner abgeklatscht hatte, schnappte er sich vom Schiedsrichter den Matchball. Drei Tore für YB, drei von ihm, dem aktuell besten Stürmer der Super League. Nummer 19, 20 und 21 führten die Young Boys zum ersten Sieg nach der langen Corona-Pause – und Nsame einen grossen Schritt näher an die Auszeichnung zum besten Torschützen der Saison. «Das gibt uns Selbstvertrauen», sagte Nsame nach dem grossen Auftritt, ganz so, als gäbe es rund um den Meister derzeit zu wenig davon.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.