Zum Hauptinhalt springen

Studie übers SchwarzfahrenMänner fahren häufiger ohne Billett als Frauen

Reisen ohne gültigen Fahrausweis kostet die Schweiz jährlich etwa 100 Millionen Franken. Eine neue Studie zeigt, wie das Problem angepackt werden kann. Und enthüllt interessante Verhaltensmuster.

Seit April 2019 gibt es in der Schweiz ein Schwarzfahrerregister. Dort sind per 31. August 498’732 Menschen verzeichnet, über 30’000 davon sind Kinder unter 16 Jahre.
Seit April 2019 gibt es in der Schweiz ein Schwarzfahrerregister. Dort sind per 31. August 498’732 Menschen verzeichnet, über 30’000 davon sind Kinder unter 16 Jahre.
Foto: Christian Beutler (Keystone) 

Frauen fahren weit weniger häufig schwarz als Männer. Insbesondere seien jene, die wiederholt ohne gültigen Fahrausweis erwischt werden, deutlich häufiger männlich. Das ist ein Ergebnis einer neuen Studie zum Thema «Schwarzfahren», welche die Branchenorganisation Alliance Swiss als Partner unterstützt hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.