Zum Hauptinhalt springen

Plötzlich ist Autismus chic

Seit einiger Zeit sind Autisten die Lieblinge der Popkultur. Und dann kam Greta Thunberg. Experten sprechen von einer «Modediagnose».

«Ich habe Asperger, das heisst, dass ich manchmal etwas anders bin»: Greta Thunberg. Foto: Keystone
«Ich habe Asperger, das heisst, dass ich manchmal etwas anders bin»: Greta Thunberg. Foto: Keystone

Fünfzig Jahre alt musste der Sohn werden, bis er endlich Frieden mit seinem etwas seltsamen Vater fand. In den Arm genommen? Hatte dieser ihn nie. Anteil genommen an seinen Interessen? Fehlanzeige. Im Grunde hatte sich der Handwerksmeister immer nur für seinen Betrieb interessiert. Wenn die Familie beisammensass, wirkte der Vater oft wie ein Aussenseiter. Manchmal schien es, als ob er gar nicht verstand, worüber sie redeten. Mitlachen konnte er selten. Und wenn er meinte, sich am Gespräch beteiligen zu müssen, dann tat er das mit den immer gleichen, stereotypen Fragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.