Zum Hauptinhalt springen

Massentest in WädenswilKurz vor den Sportferien müssen Schulkinder zum Test antraben

Primarschüler und Kindergärtler der Schuleinheit Glärnisch müssen sich am Donnerstag einem Corona-Test mit Rachenabstrich unterziehen – zum Ärger einiger Eltern.

In der Turnhalle des Schulhauses Glärnisch werden die Kinder am Donnerstag getestet.
In der Turnhalle des Schulhauses Glärnisch werden die Kinder am Donnerstag getestet.
Foto: Manuela Matt

Am Samstag beginnen in Wädenswil die Sportferien. Doch bis es so weit ist, steht für manche Kindergärtler, Primarschulkinder und Lehrpersonen noch ein besonderer Termin im Stundenplan: Sie müssen am Donnerstag zu einem Corona-Test antraben. Betroffen ist die Primarschuleinheit Glärnisch. Rund 300 Kinder und 55 Lehrerinnen und Lehrer werden getestet.

Am Dienstag hat die Schule die Eltern informiert. Im Glärnisch seien «mehrere Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus in der mutierten Form aufgetreten», schreibt die Schulleitung in einem Brief. Der Test werde in Absprache mit dem Schulärztlichen Dienst sowie dem Contact-Tracing des Kantons angeordnet. Schulpräsidentin Alexia Bischof (CVP) präzisiert gegenüber dieser Zeitung jedoch: «Der Test war nicht unser Wunsch.» Es sei der Kanton, der die Entscheidung gefällt habe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.