Zum Hauptinhalt springen

Rapper XXXTentacion erschossen

Im Süden Floridas ist auf den US-Rapper XXXTentacion geschossen worden.

War kein unbeschriebenes Blatt: XXXTentacion oder mit bürgerlichem Namen Jahseh Onfroy auf einem Polizeifoto. (Video: Tamedia/AFP)

Der US-Rapper XXXTentacion ist am Montag in Florida auf offener Strasse erschossen worden. Laut der Polizei habe er am Nachmittag in Deerfield Beach im Broward County den Laden eines Motorradhändlers verlassen, als er von zwei Unbekannten niedergeschossen wurde.

«Mindestens einer der Verdächtigen hat auf ihn geschossen», heisst es in einer Mitteilung aus dem Büro des Sheriffs. Der 20-jährige XXXTentacion, dessen richtiger Name Jahseh Onfroy lautet, sei umgehend in ein Spital gebracht worden, wo die Ärzte aber nur noch seinen Tod feststellen konnten.

Auf einem Video, das in den sozialen Medien kursiert, sitzt der 20-Jährige, der mit bürgerlichem Namen Jahseh Dwayne Onfroy heisst, reglos hinter dem Steuer eines Autos. Einem Augenzeugen zufolge habe der Rapper keinen Puls mehr gehabt, berichtet die Nachrichtenseite. Dies berichtet das Nachrichtenportal TMZ.

Der Rapper war erstmals 2014 in der Soundcloud-Szene bekannt geworden, aus der Künstler wie Lil Peep und Playboi Carti hervorgegangen waren. Seinem Erstlings-Album «17» folgte wenig später «?», mit dem er an die Spitze der Billboard-Charts gelangte.

(Video: Youtube/Sinc TV)

XXXTenacion ist kein unbeschriebenes Blatt: Er sass schon mehrmals im Gefängnis, unter anderem wegen Raubes und Körperverletzung. Ein Gerichtstermin wegen häuslicher Gewalt gegen seine schwangere Freundin stand kurz bevor.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch