Zum Hauptinhalt springen

Spitäler im ClinchKonflikt um Corona-bedingte Minusstunden in Spitälern

Pflegende fordern, dass sie Minusstunden, die wegen der Corona-Krise angefallen sind, nicht nachholen müssen.
Die Mehrheit der Spitäler im Kanton Zürich sieht das auch so. Es gibt jedoch Ausnahmen.

Weil der Bundesrat ein Operationsverbot erliess, gerieten Mitarbeitende in Spitälern stundenmässig ins Minus.
Weil der Bundesrat ein Operationsverbot erliess, gerieten Mitarbeitende in Spitälern stundenmässig ins Minus.
Themenfoto: Marc Dahinden

In Zeiten, in denen das Gesundheitspersonal zwar nicht mehr Geld, aber viel Zuspruch und Dankbarkeit erfährt, lässt ein «Kassensturz»-Bericht aufhorchen. Pflegende aus der ganzen Schweiz hätten sich gemeldet, weil sie im Zusammenhang mit der Corona-Krise mit ihren Arbeitsstunden ins Minus geraten waren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.