Zum Hauptinhalt springen

Haltestelle Papa in WädenswilKleiner Strich auf dem Wort – grosse Wirkung für die Welt

Die öffentlichen Gärten im Grüental sind nicht nur schön und lehrreich – sondern auch ziemlich verwirrend.

Darüber spricht das Dorf.
Darüber spricht das Dorf.
Illustration: Olivier Samter

Mitten im Garten-Paradies im Grüental in Wädenswil steht eine Bushaltestelle. Die Haltestelle heisst Papa, sie steht zwischen Bäumen, Sträuchern und Pflanzen, mitten im Grün. Es überrascht, dass in den Grüntal-Gärten, wo kein Bus hinfährt, eine Bushaltestelle signalisiert ist. Und dass die Haltestelle Papa heisst, hat prompt schon für Diskussionen in den sozialen Medien gesorgt. Der Name regt offensichtlich zu Wortspielen an. So kursiert auf Facebook ein Foto eines Vaters mit Kleinkind vor der Bushaltestelle Papa. Er wirft augenzwinkernd die Frage auf, wo er wohl stehe.

Die Tafel spricht aber nicht nur Väter an und überhaupt nimmt an dieser Stelle niemand den Bus, denn es handelt sich um eine Informations-Station. Die Grüental-Gärten laden nämlich nicht nur zum Verweilen, Geniessen und Erholen ein. Sie informieren die Besucher auch über verschiedenste Forschungsbereiche der ZHAW, dazu gehört die Ernährung. Über 5000 verschiedene Pflanzenarten gedeihen in den Gärten im Grüental hoch über dem See, die nicht nur für Bienen und Forscher, sondern auch für die Besucher ein Paradies sind.

Die Station «Papa» in den Gärten der ZHAW in Wädenswil informiert über die Bedeutung der Kartoffel in Chile.
Die Station «Papa» in den Gärten der ZHAW in Wädenswil informiert über die Bedeutung der Kartoffel in Chile.
Foto: Daniela Haag

Papa heisst Kartoffel auf Spanisch. Die Station informiert über die Geschichte und die Bedeutung der Kartoffel in der Andenregion. Der Ortsname Papa ist also nicht auf Väter gemünzt, sondern meint die essbare Knolle. Ein Vater ist in der Spanisch sprechenden Welt auch kein «papa», sondern ein «papá». Ein Akzent auf dem zweiten «a» macht aus der Kartoffel also einen Vater in der Spanisch sprechenden Welt.

Was so ein kleiner Strich doch alles bewirken kann. Man stelle sich vor, es bräuchte nicht mehr als einen Akzent, um aus jedem Gewächs ein verantwortungsvolles Wesen zu machen, das sich liebevoll um andere kümmert. Die Welt wäre ein Paradies wie die Grüntal-Gärten.