Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Humane ReproduktionsmedizinKinder von ausländischen Leihmüttern sind so gefragt wie nie

Hier warten die Babys auf ihre Abholung: Aufnahme aus der ukrainischen Firma Bioxtexcom.

Kantone sind weit entfernt von einer Lösung

Leihmutterschaft-«VIP-Package» kostet fast 65’000 Euro

step

51 Kommentare
Sortieren nach:
    Laboile

    Das geht zwar etwas weg vom speziellen Thema Leihmütter, aber

    "Elternsein ist in erster Linie eine Tätigkeit und kein Rechtsstatut. Wer nicht anwesend ist, kann kein Elternteil sein."

    ist mir viel zu pauschal..

    Man denke an all unsere (Groß-)Eltern, Onkels, Tanten etc., die gezeugt wurden, als der Vater auf Heimaturlaub war, oder aktuell an Kinder von Vätern auf Montage oder im Auslandseinsatz...

    Will man diesen Vätern absprechen ein Elternteil zu sein, weil sie die ersten paar Monate/Jahre nicht oder nur per Video/Telefon anwesend sind? Eben, dann gibt es keinen Grund die ukrainische Repromedizin mitsamt ihren Leihmüttern zu verteufeln.

    Ich bin persönlich nicht betroffen, stelle mir das aber ohnehin schon schmerzhaft vor.