Zum Hauptinhalt springen

Kampf gegen FluglärmKantonsräte verlangen Verhandlungen mit Deutschland

Zwei Kantonsräte vom rechten Seeufer wollen, dass der Zürcher Regierungsrat sich in Bern stärker für die Anliegen der fluglärmgeplagten Zürcher Bevölkerung einbringt. Auch der Bezirk Meilen soll entlastet werden.

60’000 Menschen sind im Kanton Zürich von Fluglärm betroffen. Zwei Kantonsräte aus dem Bezirk Meilen verlangen nun neue Verhandlungen mit Deutschland.
60’000 Menschen sind im Kanton Zürich von Fluglärm betroffen. Zwei Kantonsräte aus dem Bezirk Meilen verlangen nun neue Verhandlungen mit Deutschland.
Archivfoto: Doris Fanconi

Der Flugverkehr am Himmel ist wegen Corona immer noch eingeschränkt. Die Debatte um Fluglärm bringt dies aber nicht zum Verstummen. Nina Fehr Düsel (SVP, Küsnacht) und Christian Schucan (FDP, Uetikon) haben beim Zürcher Regierungsrat eine Anfrage zu diesem Thema deponiert. Sie wollen wissen, was der Zürcher Regierungsrat unternimmt, um die Anliegen der fluglärmgeplagten Zürcher Bevölkerung in Bern einzubringen. Sie denken dabei speziell auch an die Menschen im Bezirk Meilen, wie aus der Anfrage hervorgeht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.