Zum Hauptinhalt springen

Finanzielle Hilfe in CoronazeitenKanton Zürich unterstützt Sportvereine

Der Kanton Zürich unterstützt die Sportvereine und -verbände auch in der zweiten Welle der Corona-Pandemie: Der Regierungsrat hat dafür eine weitere Million Franken aus dem Lotteriefonds bewilligt.

Der Kanton unterstützt vor allem Vereine mit hohem Kinder- und Jugendanteil.
Der Kanton unterstützt vor allem Vereine mit hohem Kinder- und Jugendanteil.
Themenfoto: Keystone

Die zweite Welle der Corona-Pandemie trifft den Breitensport erneut hart: Trainings sind nur sehr eingeschränkt möglich, Meisterschaftsspiele und Wettkämpfe aktuell gar verboten.

Wie der Regierungsrat am Dienstag mitteilte, sollen Vereine und Verbände deshalb mit einer weiteren Million aus dem Lotteriefonds unterstützt werden. Das Hilfspaket richtet sich an Organisationen, deren finanzielle Situation wegen der Corona-bedingten Einschränkungen stark belastet ist.

Der Fokus liege bei Vereinen mit hohem Kinder- und Jugendanteil und bei Organisationen, die sich vor allem aus Veranstaltungen und ehrenamtlichen Aktionen finanzieren.

Erstes Hilfspaket fast aufgebraucht

Bereits im März hatte der Regierungsrat 2 Millionen Franken für die Unterstützung von Vereinen, Verbänden und weiteren Nonprofit-Sportorganisationen zur Verfügung gestellt. Dieses erste Hilfspaket ist demnächst ausgeschöpft. Inzwischen wurden 135 Beiträge für Organisationen aus 25 Sportarten ausbezahlt.

SDA