Zum Hauptinhalt springen

Wirtschaftspsychologe im Interview«Journalisten schüren Empörung, um Leser bei Laune zu halten»

Weil die Medien die Empörung bewirtschafteten, trügen sie zur Spaltung der Gesellschaft bei, sagt Wirtschaftspsychologe Christian Fichter. Im Bild stösst ein Trump-Anhänger am Tag der Präsidentschaftswahlen in den USA auf mit einem «Black Lives Matter»-Demonstranten zusammen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.