Zum Hauptinhalt springen

Prominente ZugängeJosi und Streit steigen beim SCB ein

Der frührere und der aktuelle NHL-Spieler gehören neu zum Verwaltungsrat des Schweizer Meisters. Vier Mitglieder treten zurück.

Damals noch als Spieler: Mark Streit, Mitte rechts, und Roman Josi, Mitte links, stehen im August 2012  während einer Trainingseinheit des SC Bern auf dem Eis.
Damals noch als Spieler: Mark Streit, Mitte rechts, und Roman Josi, Mitte links, stehen im August 2012 während einer Trainingseinheit des SC Bern auf dem Eis.
KEYSTONE

Prominente Zuzüge im Verwaltungsrat des SC Bern: Wie der Club am Freitagmorgen mitteilt, gehören Roman Josi und Mark Streit neu zum Gremium. Streit wird zudem eine «aktive Rolle im Sport und der Jugendförderung» übernehmen. Josi wird, solange er in der NHL tätig ist, von seinem Vater Peter vertreten. Dafür kommt es auch zu Abgängen. Vizepräsident Hans Dietrich, Rudolf Schnorf, Urs Schweizer und Jürg Bucher treten zurück. Neben Josi und Streit rücken Dietrichs Sohn Pascal und Carlo Bommes als Unabhängiger in den Verwaltungsrat.

«Ich freue mich sehr, dass uns damit eine tolle, zukunftsweisende Nachfolgeregelung gelungen ist, die zum SCB passt: Zwei der besten Schweizer Hockeyspieler mit Berner Wurzeln engagieren sich beim SCB und bekennen sich zu unseren Werten und unseren Zielen», wird Verwaltungsratspräsident Beat Brechbühl in der Medienmitteilung zitiert. Und Streit selbst sagt: «Nach meiner aktiven Sportkarriere will ich nahe beim Hockey bleiben. Eishockey ist meine Passion. Und als die Idee aufkam, mich beim SCB zu engagieren, war ich sofort begeistert: Der SCB ist ein einzigartiger Club mit einzigartigen Fans und Spielern.»

mro

6 Kommentare
    ZSC4EVER

    Und wann gibt der SIHF bekannt das Mark Streit als VR abtritt ? Der Interessenkonflikt ist ja offensichtlich. Hoffe nicht das die auf die Idee kommen von wegen "Er tritt in den Ausstand wenn es den SCB betrifft".........das wäre inakzeptabel aus meiner Sicht.....