Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wegen CoronavirusJetzt prüft die Formel 1 sogar Geisterrennen

Als die Autos noch fuhren: Valtteri Bottas testet seinen Mercedes in Barcelona.
Weil das Coronavirus die Formel 1 finanziell bedroht, könnten Rennen ohne die Emotionen der Massen stattfinden.
Toto Wolff, Teamchef und CEO des Formel-1-Teams Mercedes, sagt über den Zeitpunkt des nächsten Rennens: «Ich hoffe, im Herbst.»
1 / 5

«Bedrohend für die Formel 1 als Ganzes»

Branchenriesen verhindern weitere Senkung

4 Kommentare
Sortieren nach:
    Matthias Walther

    Strich drunter. Eine "Sport"art aus einer vergangenen Zeit.