Zum Hauptinhalt springen

Neue Unterführung in AltstettenJetzt gibts Platz unter den Gleisen

Der Bahnhof Zürich-Altstetten im boomenden Herzen des Bahnlands Schweiz hat eine neue Unterführung.

Blick in die neue Altstetter Bahnhofsunterführung: Sie ist dreimal so breit wie ihre Vorgängerin.
Blick in die neue Altstetter Bahnhofsunterführung: Sie ist dreimal so breit wie ihre Vorgängerin.
Foto: Chris Iseli

Noch legen orange gekleidete Bauarbeiter Hand an, um letzte Arbeiten an der neuen Unterführung des Bahnhofs Zürich-Altstetten zu erledigen. Am Donnerstag wird sie eröffnet. Dann gibt es viel Platz für die Pendlermassen, die hier normalerweise durchlaufen: Mit 12,5 Metern ist die neue Unterführung gut dreimal so breit wie die alte.

Projektleiter René Batschelet sagt, die provisorische Passerelle habe ausgedient.
Projektleiter René Batschelet sagt, die provisorische Passerelle habe ausgedient.
Foto: Chris Iseli

Lifte zu allen Perrons machen den Bahnhof behindertengängig. Auch die Perrons sind jetzt so angepasst, dass überall ein schwellenloser Einstieg in die Züge möglich ist, wie Projektleiter René Batschelet bei einem Medienrundgang sagte. 64 Millionen Franken liessen sich die SBB und der Bund das Bauwerk kosten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.