Zum Hauptinhalt springen

Gülsha Adilji über ihre Endometriose«Ich falle vor Schmerzen fast in Ohnmacht, wenn ich meine Mens habe»

Für den Podcast «Wahrheit, Wein und Eisenring» spricht Yvonne Eisenring mit Prominenten über Tabuthemen. In der neuen Folge spricht Moderatorin Gülsha Adilji erstmals öffentlich über ihre Krankheit. Und verrät, was für sie ein Seitensprung bedeutet.

«Das hat sicher mit meiner Balkan-Erziehung zu tun»: Gülsha Adilji über Fragen zu ihrem Liebesleben.
«Das hat sicher mit meiner Balkan-Erziehung zu tun»: Gülsha Adilji über Fragen zu ihrem Liebesleben.
Foto: Mirja Gabathuler

Yvonne Eisenring trifft die Moderatorin und Autorin Gülsha Adilji zu einem radikal ehrlichen Gespräch ohne Tabus. Vor Gülsha Adilji liegt ein Stapel Karten, auf denen Begriffe wie Fremdgehen, Krankheit oder One-Night-Stands stehen. Jede Karte, die aus dem Stapel gezogen wird, wird zum Thema. Gülsha Adilji darf das Gespräch abbrechen, eine Frage verweigern oder eine Gegenfrage stellen. Alles ist erlaubt – ausser zu lügen.

Drei Karten und drei Antworten aus dem Gespräch.

Karte «Krankheit»

«Ich habe Endometriose. Das sind Gebärmutterzellen, die nicht in der Gebärmutter, sondern an anderen Orten angesiedelt sind. Diese Zellen entzünden sich so stark, dass ich vor Schmerzen fast in Ohnmacht falle, wenn ich meine Mens habe. Bevor ich vor einem Jahr erfahren habe, dass ich Endometriose habe, bin ich vor Schmerzen manchmal auf dem Boden gelegen während der Periode, konnte mich nicht mehr bewegen und hatte Schweissausbrüche. Behandeln kann man diese Krankheit nicht wirklich. Man kann die Zellen rausoperieren, aber sie wachsen immer wieder nach. Ich habe wegen der Endometriose wohl auch mal Schwierigkeiten, Kinder zu kriegen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.