Zum Hauptinhalt springen

Gespräche für Integration«Ich erkenne mich in den Frauen wieder»

Hava Kurti Krasniqi, 53, kommmt ursprünglich aus Nordmazedonien und engagiert sich für die Integration von Migrantinnen.

Was ist Ihre Aufgabe im Verein Femmes-Tische?

Ich bin seit acht Jahren Moderatorin und leite albanische, aber auch mehrsprachige Femmes-Tische. Als Moderatorin schlage ich Themen vor und leite die Diskussion zwischen den Frauen. Ich versuche immer auch neue Femmes-Tische zu organisieren. Gerade wollte ich in Langnau einen Femmes-Tisch für Asylbewerberinnen starten, für den ich auch viele Anmeldungen hatte. Das Problem war aber, dass die Frauen nicht über die nötigen Geräte verfügen, um an einem digitalen Femmes-Tisch teilzunehmen.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht, als Sie in die Schweiz kamen?

Ich bin in Nordmazedonien geboren, später zogen wir in den Kosovo und 2006 kam ich in die Schweiz. Damals gab es ein Programm namens Urat, das Wort bedeutet Brücken auf Albanisch, welches die Caritas als Integrationshilfe anbot. Urat hat mir sehr geholfen, mich zurechtzufinden. Das ist der Grund, weshalb ich heute Femmes-Tische für Migrantinnen moderiere. Ich erkenne mich in den Frauen wieder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.